Musik, die bei mir öfters läuft...
Ohne Musik geht gar nichts. Und deswegen braucht es bei mir immer den gepflegten Soundtrack zum Arbeiten, denn das Leben eines Cover-Illustratoren ist zeitweise einem Motion Picture verdammt ähnlich. Welches Genre? Hm. Ich würde sagen: SciFi-Komödie mit Fantasy-Horror-Elementen, die vor Stars nur so strotzt, bisweilen in zeitkritische Gesellschafts-Dramen abdriftet (oder waren es gesellschaftskritische Zeit-Dramen???), immer schön an der Kitsch-Leitplanke entlang, und in der alle Darsteller gegen ein zutiefst ungerechtes Skript anspielen. Und der Regisseur hat sich bisher noch nicht einmal am Set blicken lassen. Noch Fragen? Na, dann schauen wir doch erstmal hier...



Nine Inch Nails - The Fragile
Ja, man hat ja so seine Phasen, nicht wahr? Meine Phase der Begeisterung für Industrial Metal währt nun schon seit einigen Jahren... und so komme ich zu der Erkenntnis, dass es wohl noch eine Weile so bleiben wird. In der Musiksparte, in der Mensch, Maschine, Saitenspiel und dunkle Gedanken eine lautstarke Symbiose eingehen, zählen Nine Inch Nails zu den unbestreitbaren Pionieren und zu meinen persönlichen Favoriten. Eine absolute Messlatte in Sachen Produktionstechnik, und was die Gestaltung außenrum angeht, spurten NIN meiner Meinung nach ebenfalls ganz vorne über die Ziellinie. "The Fragile" ist ein echtes Monument, das wohl hoffentlich in die Rock'n'Roll-Geschichte eingehen wird.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Trent Reznor, Mastermind von NIN, trug als Produzent des Albums "Antichrist Superstar" maßgeblich zur Karriere von Marylin Manson bei ··· Charlie Clouser ist ein vielgebuchter Remixer, bediente bei NIN bis vor kurzem das Studio-Mischpult und Live-Keyboards und komponierte den Soundtrack zum aktuellen Serienkiller-Movie "SAW" ··· Danny Lohner schrammelt die Gitarre bei NIN und übernahm wesentliche Teile des Soundtracks vom Lack-und-Leder-Vampirspektakel "Underworld" ··· Die Gestaltung des ziemlich komplexen "Fragile"-Universums stammt von Design-Papst David Carson, für die Live-Tour schuf Video-Künstler Bill Viola einige wirklich beachtliche Bild-Sequenzen. www.nin.com


Nine Inch Nails - With Teeth
Mit Zähnen! Der Titel (amtliches Aufnahmekriterium zur diesjährigen Weltmeisterschaft im Lispeln) scheint mir wesentlich aggressiver als das Album selbst. Denn Mister Reznor hat den Gitarrenriff-basierten Pathos ein Stück zurückgeschraubt und sich dem Komponieren wirklich schöner Songs gewidmet! "With Teeth" hat nicht die selbstzerstörerische Energie von "The Downward Spiral" und nicht die epische Breite von "The Fragile". Wesentlich sparsamer wurden die Instrumente eingesetzt, viel weniger Effekt-Spielereien sind zu hören, teilweise beinahe schüchtern bahnt sich Trent Reznor's Stimme den Weg durch einen zarten Klangvorhang --- moment, das war der erste Eindruck, denn auf diesem Album sind die ruhigen Stücke die wahren Perlen! Der Opener "All The Love In The World" beginnt mit einem ungewohnt zappeligen Beat, steigert sich in beinahe soulige Ekstase und ist vom ersten Gesangston an ein Ohrwurm, den man nicht mehr los wird. Das wundervolle "Right Where It Belongs" verdient einen Orden, denn es fungiert in der Tat als würdevoller Nachfolger von NIN’s All-Time-Ballade "Hurt"... Aber natürlich, meine Damen und Herren - natürlich zeigen NIN auch hier wieder Zähne, wo kämen wir denn hin... "You Know What You Are" erinnert streckenweise stark an den Stagediver "March Of The Pigs", "The Collector" grunzt mit verzerrten 6/8-gegen-7/8-Riffs jegliche Bedenken hinfort, Mastermind Reznor plage mit seinen mittlerweile 40 Jahren etwa die Altersmilde, "The Hand That Feeds" ist ein schlichter und effektiver Moshpit-Arschtreter für die MTV-Generation mit Polit-Aussage (hui)... und so gesellt sich ein gutes Stück Musik zum anderen... einzig der funky Plastik-Disco-Hüpfer "Only" will mir noch nicht so recht reingehen (was war denn da los? Preset-Schlagzeug und dann wie Daft Punk klingen wollen?). Naja, es sei verziehen... Fazit: Ein Rock-And-Roll-Album, das gerade bei NIN-Fans vermutlich seine Zeit braucht, aber dann...
Unnützes Wissen am Rande:
··· Die Zusammensetzung des NIN-Personals wurde, abgesehen von Drummer Jerome Dillon ausgewechselt: Jeordie White nannte sich vorher "Twiggy Ramirez", pflegte bei Marylin Manson die Bassgeige zu malträtieren - und sieht jetzt auch wesentlich gesünder aus. An der Gitarre befindet sich nun Aaron North und die Keys werden von Alessandro Cortini bedient. ··· Nirvana- und FooFighters-Veteran Dave Grohl durfte bei diesem Album auch mal an die Stöckchen. Ich finde, man hört den Grohl’schen Einfluß - und das ist gut so! ··· Am Computerfabrikanten Apple scheint Herr Reznor einen besonderen Narren gefressen zu haben, ist er doch schon seit Jahren bekennender Obst-Fan... er veröffentlichte am 15.04.2005 die Vorab-Single "The Hand That Feeds" in Apple’s GarageBand-Format und rief zum weltweiten Remixen auf... ··· Das Artwork präsentiert sich diesmal ungewohnt sparsam (kein Booklet, keine Credits, keine Lyrics) und wurde von NIN's webmaster Rob Sheridan umgesetzt. Soll ich ehrlich sein? Gewöhnungsbedürftig! ··· Mr. Reznor ist ja ein ganz ausgekochter Bursche und spart Druckkosten: Nur die Besitzer einer Original-CD erlangen Zugang zu exklusivem Bonusmaterial im Internet unter: www.nin.com


Reverend Schulzz’s Birdspookers - First Division Town
Manchmal wird man ja mit der Nase auf Dinge gestoßen, die schon seit Ewigkeiten in der unmittelbaren Nachbarschaft ein stilles, beachtliches Dasein führen. Alte Freunde, die seit 6 Jahren im Nachbarhaus wohnen und einem erst beim Brötchenkauf in Nowosibirsk über den Weg laufen - der heißgeliebte muttigestrickte Schal, den man seit 10 Jahren vermisst, taucht auf einmal in einem Karton unter dem Bett auf... und dann: Reverend Schulzz. Eigentlich kenne ich ihn ja gar nicht. Und seine Leidenschaft für Fußball teile ich auch nicht. Und Blues war ja noch nie mein Ding. Und ja, wir stritten bereits heftig über die Unmoral von Bass-Soli. Und wir proben schon seit vielen Jahren im selben Parkhaus-Keller in Hanau. Und so begab es sich, dass aus einer profanen Wahrnehmung des Reverend Schulzz als Musikerkollege eine stille Bewunderung wurde, als ich ihn zum ersten Mal musizieren hörte. Wenn ein Mensch solche Musik machen kann, die einen nach wenigen Sekunden die Augen schließen lässt, ein Klang, der einem das Gefühl vermittelt, frei, einsam und stillvergnügt auf einer ewigen Straße zu wandern, die sich durch die wüste Einöde des Lebens wie eine schnurgerade Linie zieht und schlichtes, universelles Glück verheißt - wenn ein Mann eine solche Stimme besitzt, die trotz ihrer Jugend die pure Lebensweisheit mit jeder Silbe auszuschwitzen scheint... dann verdient er es, gehört zu werden. Es ist einfache Musik, oder besser: Einfach Musik. Ironische Geschichten über die kleinen Dinge des irdischen Daseins. Wunderschön. Amen, Reverend. Eigentlich kenne ich ihn ja gar nicht. Eigentlich schade.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Das Artwork dieses Albums wurde, genau wie beim Vorgänger "Mayfly", vom begnadeten Designer und Schriftsatz-Papst Volker Stelzner gestaltet, der in Hanau die Klang-und-Design-Schmiede United Power Fields mitbegründete. www.schulzz.com www.upf.com


Rob Zombie - Hellbilly Deluxe
Okay, ich entschuldige mich. Dies hier ist testorerongeladenes Macho-Gehabe auf Monster-Truck-Reifen, gepaart mit unsäglich trashigem Horror-B-Movie-Pomp a la Roger Corman. Choppert breitbeinig auf dem Highway die Radarkontrolle nieder, öffnet Bierdosen mit den Zähnen und spuckt die fertiggerauchte Gewürzzigarette dem Über-Ich in den Vorgarten. Am Straßenrand stehen außerirdische Supermädels und halten den Daumen raus. Und andere schöne Körperteile. Herr Zombie hat mir mit seiner knallbunten Rock'n'Roll-Spookshow schon so oft den Tag gerettet, dass ihm ein Platz in meiner zweifelhaften Hall-Of-Fame einfach zusteht. Ganz oben. Ich liebe diese Scheiße. Balladen sind was für Weicheier. Harharhar.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Rob Zombie heißt natürlich Rob Cummings und illustriert und gestaltet seine verschrobenen CD-Hüllen, Webseiten, T-Shirts und Bühnenshows zum größten Teil selbst - absolut phantastisch! www.robzombie.com


Curve - Come Clean
Das britische Duo Curve besteht aus dem Instrumentalisten und Produzenten Dean Garcia und der Sängerin Toni Halliday. Als ich vor etlichen Jahren das Video "Chinese Burn" auf MTV erblickte, war es um mich geschehen. Die Kombination aus sägenden Brit-Gitarren, seltener Elektronik, schwebenden Sound-Trips und einer Frauenstimme, die mich alles andere um mich herum vergessen ließ, sollte unbedingt den Weg in meine CD-Sammlung finden... leider haben sich Curve inzwischen aufgelöst und beide Protagonisten gehen nun ihre eigenen Wege. Nunja... nur beim Autobahn-Stau ist das Ende am Anfang... Jedenfalls schön, dass Ihr dagewesen seid!
Unnützes Wissen am Rande:
··· Curve waren im Kino-Trailer zum Blockbuster "Spiderman I" zu hören, mit dem Titel "Hell Above Water" - und keiner hats gemerkt ··· Dean Garcia gehörte eine ganze Zeitlang zur festen Studio-Besetzung von Dave Stewart (Eurhythmics, Spiritual Cowboys) ··· Toni Halliday stand (ohne ihr Wissen, aber mit späterem Einverständnis) Pate für meine Comic-Figur Violaine Violence, die im CD-Artwork von Sanguis et Cinis ihr Unwesen treibt... www.curve.co.uk


ASP - Weltunter
Auch die Musik meiner "Kunden" rotiert gern in meinem CD-Spieler. "Weltunter" von ASP bietet nicht nur eine limitierte Ausgabe, die mittlerweile zu astronomischen Preisen gehandelt wird, sondern auch eine Reihe von Songs, die man einfach nicht mehr aus dem Schädel bekommt: Demon Love ist ja mein Favorit auf diesem Album. Nie war Melancholie so erhaben, nie trug die süße Passions-Frucht der Liebe bis hin zur Besessenheit einen so bitteren Nachgeschmack. Asp zählt zu den großen Poeten im Gothic-Rock-Sektor. Seine wirklich wundervollen Texte, mal englisch, mal deutsch, sind auf sehr klassische Art und Weise in Reim- und Versform verfasst, die an traditionelles Liedgut aus dem Mittelalter erinnert. Na, ihr würdet es nicht glauben: Bei dieser Musik lässt es sich hervorragend arbeiten... vor allem spätnachts bei Kerzenschein!
Unnützes Wissen am Rande:
··· ASP heißen nicht A.S.P. oder Äi Ess Piee, sondern Asp. Asp. Wie man es spricht. Wie Ast. Oder Baum. Zweig. Runkelrübe. Telefonbuch. www.TheTalesOfASP.com


Cursor Miner - Cursor Miner Plays God
Oh es ist wundervoll, ist es nicht? Der Mann spinnt! Dieses Solo-Projekt sprang mir erst kürzlich durch puren Zufall in den Weg und machte mich sehr sehr glücklich. Lange nicht mehr solchen Spaß gehabt. Es ist elektronisch, minimalistisch, unfassbar britisch, groovy und witzig. Erinnert mich an alte Sachen von Thomas Dolby und regt mitunter Vergleiche zu Gary Numan, Fad Gadget und anderen Elektro-Wave-Ikonen an. Aber wen interessieren schon Vergleiche...
Unnützes Wissen am Rande:
··· Nix. Ist noch zu neu. Ich will mehr davon. www.cursorminer.com


Chamber - Solitude
Auch so eine Scheibe, die meist zu vorgerückter Stunde ins CD-Laufwerk wandert. Ebenso könnte hier das Cover des Vorgänger-Albums "Ghoststories And Fairytales" abgebildet sein - ich mag beide Alben gleichermaßen. Ich liebe es, nachts zu arbeiten und das schwarze Kammerorchester ist fast immer dabei. Wenn das hektische Summen des Alltags verebbt, das Telefon verstummt, das Tageslicht sich mit Dämmerschein verabschiedet, ist man bisweilen allein - mit seinen Gedanken und all den Dingen, die sich im Geiste heranschleichen, wenn Ruhe einkehrt. Dann stimmen die bezaubernden Elfen des Kammerorchesters ihre Instrumente und Sänger Max Testory erzählt mit Gitarre, sonorer Stimme und Wiener Schmäh von Leben, Tod, Liebe, Hass und... Solitude. So schön kann Einsamkeit sein.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Das Artwork sämtlicher CD-Alben von Chamber wurde von denselben talentierten Händen geschaffen, die auch diese Website gestaltet haben. Ein Blick auf Pit Hammanns Website lohnt sich! www.chamber-online.de


Gary Numan - Hybrid
Es ist lange überfällig, dass ich endlich mal bei Herrn Numan reinhöre, dieser Ikone des Wave, eine der Ursuppen der heutigen Gothic-Szene, in der ich mich doch schon seit einiger Zeit tummle. Sprachs und kaufte. Und ich bin schlicht und einfach begeistert. Herr Numan hat ein paar Pfund Gitarren angeschafft und frönt heute weniger dem Wave als vielmehr dem Industrie-Metall. Na hallo, hier sind wir richtig. Wave-Metal? Wellenmetall? Wellblech? Mitnichten. Die Doppel-CD "Hybrid" bringt neben einigen neuen Stücken auch eine ganze Masse wirklich erstklassiger Remixe von Curve (!), Sulpher, Andy Gray und dem U2-Produzenten Flood, darunter auch die Klassiker "Are Friends Electric?", "Cars" und "Down In The Park". Wahrhaftig grandios. Warum bin ich nicht früher auf diesen Menschen gekommen?
Unnützes Wissen am Rande:
··· Gary Numan schraubt, wenn man den Berichten auf seiner Website Glauben schenkt, gerade an seinem neuen Album, das von Rob Holliday und Monti, auch bekannt als Sulpher, produziert wird... da bin ich wirklich mal gespannt... www.numan.co.uk


Depeche Mode - Violator
Muss man was sagen? Kennt ja wohl jeder, oder? Ich vertrete hiermit die Meinung, dass jeder, der glaubt, ein halbwegs profundes Wissen über die Geschichte der Popmusik zu haben, dieses Album - wenn schon nicht besitzen - dann zumindest kennen sollte. Ich gebe zu: Ich bin ein Spätzünder. Ich habe diese Scheibe erst 1997 gekauft... Aber besser spät als nie. Erschienen 1990, heute immer noch ein zeitloses Meisterwerk, an dem sich andere messen, durch alle Musikrichtungen hindurch. Große Musik. In meinen Ohren das beste Album von Depeche Mode... läuft bei mir ständig.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Sorry. Ich kann hier mit nichts aufwarten, was nicht schon hinreichend bekannt wäre... www.depechemode.com


Thomas Dolby - Retrospectacle
Das "Best-Of"-Album "Retrospectacle" enthält eine ganz gute Auswahl von Dolby-Songs, die man sich mal geben sollte, wenn man sich für dieses genial-versponnene Talent interessiert. Für mich ein Held, der sich musikalisch in absolut keine Schublade stecken lässt und von Anfang an sein eigenes Ding durchgezogen hat, ohne sich um modischen Schnickschnack zu scheren. Laut eigener Aussage war Thomas "Dolby" Robertson nie besonders daran interessiert, Erfolg mit seinem musikalischen Schaffen zu haben... dennoch landete er in den 80ern ein paar Hits, wie "She Blinded Me With Science" oder "Hyperactive". Sein musikalisches Treiben ist eine wilde Reise durch sämtliche Musikstile, einzig zusammengehalten durch seine verschrobenen Texte, die über obsessive Beziehungen zu italienischen Sportwagen, abtrünnige U-Boote, scharfe Soßen, Vergeßlichkeit oder die Tatsache philosophieren, wie schwierig es ist, ihr zu sagen, das man sie nicht wirklich liebt, weil sie komplett bescheuert ist... Nach seinem letzten Mega-Projekt "The Gate To The Mind's Eye", das 1994 Musik und State-Of-The-Art-Computeranimation vereinte, aber leider wenig beachtet wurde, zog sich Thomas Dolby komplett aus dem Musikbusiness zurück. So wird Kult gemacht, Ladies and Gentlemen. Thomas, wo bist Du?
Unnützes Wissen am Rande:
··· Thomas Dolby komponierte den synthetisch-orchestralen Soundtrack zum genialen Schwarzromantik-Film "Gothic" (Nomen est Omen) mit Gabriel Byrne und Julian Sands, Regie: Ken Russell ··· Die Firma Headspace Inc. wurde unter anderem von ihm gegründet, setzte technische Standards in der Verbreitung von Musik über das Internet (bevor mp3 populär wurde!) und wirkte entscheidend an der Technologie von polyphonen Handy-Klingeltönen mit - der "Beatnik Audio Engine" tut heute in etlichen Mobiltelefonen seinen Dienst. ··· Den Spitznamen "Dolby" hat er schon seit seiner Schulzeit wegen seines Interesses für Bandmaschinen und Synthesizer - und die Markenträger des bekannten Entrausch-Verfahrens wollten ihm deswegen tatsächlich mal juristisch an den Karren fahren...
www.thomasdolby.com · www.headspace.com · www.beatnik.com


Persephone - Atma Gyan
Und nun, meine Damen und Herren... bitte ich um Ruhe. Kerzenschein. Andächtiges Lauschen. Verzauberung. Und ein bißchen Magie. Das Projekt Persephone der Sängerin Sonja Kraushofer und des Cellisten Martin Höfert hat mich live beeindruckt wie kaum eine andere Band. Man hätte die berühmte fallende Stecknadel im Zuschauerraum hören können. Ebenso wie das darauffolgende Album "Mera Sangeet Kho Gaya" (Meine Musik Ist Verstummt) besticht "Atma Gyan" (Das Ewige Licht) durch rein akustische Schlichtheit und atmosphärische Dichte, die man selten findet. Auch eine großartige Musik für die späten Stunden...
Unnützes Wissen am Rande:
··· Atma Gyan wurde, ebenso wie Mera Sangeet Kho Gaya, von John Rivers mitproduziert, der bereits bei Dead Can Dance die Finger am Mischpult hatte ··· Das traumhafte Artwork stammt von dem österreichischen Künstler Joachim Luetke, der bereits für Marylin Manson, Dimmu Borgir, Pain, Sopor Aeternus und Kreator tätig war und zuweilen auch mit Alien-Schöpfer H.R. Giger zusammenarbeitete... www.persephone-home.de


Sulpher - Spray
Hohoho. Mein lieber Herr Xangsverein. Brachial bis Anschlag. Ein derart derber, ungehobelter und maschinell präziser Tritt in die Kronjuwelen, dass man kaum glauben kann, dass dies eine Kapelle aus jenem königlichen Land ist, wo um 17 Uhr mit abgespreiztem kleinen Finger Tee und Gebäck gereicht wird. Von diesen Herren wird man noch hören. Unschwer, bei der Lautstärke. Sulpher höre ich am liebsten beim Zeichnen...
Unnützes Wissen am Rande:
··· Der Vokalist Rob Holliday wurde 2004 auf dem M'Era Luna Festival gesichtet. Auf der Bühne. Er bediente die Gitarre bei The Mission... www.sulpher.co.uk


Dismantled - Postnuclear
Höre ich auch immer wieder sehr gerne... das zweite Album von Dismantled hat seinen Stil verfeinert - unter den bombastischen Industrial-Attacken, die immer endzeitliche Stimmungen heraufbeschwören und ein wenig an den Soundtrack von Filmen wie "Terminator" erinnern, treten nun Songstrukturen, Melodeien und vor allem die unverzerrte Stimme von Protagonist Gary Zon hervor. Und alles ist wesentlich zerbrechlicher, als man es erwartet hätte.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Nix besonderes am Start... vielleicht hier: www.dismantled.org


Seabound - Beyond Flatline
Ist mir vom ersten Hören ans Herz gewachsen. Ebenso wie auf dem Vorgänger-Album "No Sleep Demon" werden hier wirklich schöne Songs kühl und elektronisch serviert, die sich inhaltlich vor allem mit den Windungen der menschlichen Psyche befassen. Meist zeigt sich die Musik von Seabound sehr ernsthaft - Humor blitzt, wenn überhaupt, nur sehr verschlüsselt durch - die ausgefeilten Kompositionen warten aber mit einigen wahrhaft großen Momenten auf. Die Elektro-Ballade "Watching Over You" ist vermutlich eine Schnulze, aber was wäre das Leben ohne solche Lieder, die einen einfach davonschweben lassen.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Der Sänger und Text-Dichter Frank ist nicht nur Pyschologe, sondern zudem Professor Doktor der Psychologie, bitteschön. www.seabound.de


Jack Off Jill - Clear Hearts Grey Flowers
Mädchen-Punk. Zickig, schnell, laut und kackfrech, zwo, drei, vier. Hat nicht gerade die Lässigkeit von Green Day, die mit den Händen in den Hosentaschen pfeifend um die Häuser zieht. Nein, Sir. Diese drei Mädels schnallen den Hörer auf seinem Sitzmöbel fest und massieren ihre Meinung mit Ohrfeigen und Erdbeer-Küssen, die irgendwie nach Benzin schmecken, in die Intimzonen seines Geistes. Sexy. Und so ungezogen. Was können solche Teenie-Amazonen-Kapellen anderes tun, als sich im Streit aufzulösen? So geschehen. Immerhin ist das Cover vom unverwechselbaren Mark Ryden.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Ich bin zu alt für diese Scheiße. Verdammt. ··· Chris Vrenna produzierte dieses Album. Und er schwang bei Nine Inch Nails Trommelstöcke und ProTools. Na, dann ist ja alles gut... www.jackoffjill.com


Marilyn Manson - Antichrist Superstar
Die Experten, die "schwarze Szene" und solche, die sich dieser zugehörig fühlen - alle streiten sich, welches denn nun das beste Album des Rock’n’Roll-Phänomens Brian Warner a.k.a. Marilyn Manson sei. Was soll ich sagen? Gut finde ich sie alle, auf ihre eigene Art. Man sollte hierbei allerdings bedenken, dass Manson mit den "Gothics" nie wirklich etwas am Hut hatte, auch wenn sich in dieser Szene wohl die meisten Fans finden. Die Kunstfigur Marilyn Manson ist ein Zerrbild der Doppelmoral, ein unwillkommener Partyschreck, ein Produkt der heutigen Konsumgesellschaft, die zu einem amorphen Klumpen aus Religion, Politik, Macht, Sex und Lügen degeneriert ist. Sein Auftreten als verwesende Vogelscheuche, pseudofaschistischer Propaganda-Einheizer mit Nazi-Chic, satanischer Hohepriester oder Glamour-Zombie sorgt immer wieder schön kalkuliert für gepflegte Entrüstung. Was immer man von der Optik oder der Musik halten mag (ich persönlich schwanke bei M.M. auch bisweilen zwischen verwundertem Stirnrunzeln und Faszination) - dahinter steckt unbestritten ein äußerst intelligenter und talentierter Querkopf, der sich schon jetzt einen Platz in der Rock’n’Roll-Hall-Of-Fame gesichert hat. Die "Antichrist Superstar" war wohl das Album, das Mr. Manson den Durchbruch ermöglichte und seinen musikalischen Stil entscheidend prägte. Gerade vor kurzem habe ich diese schwarze Perle mal wieder ausgegraben und bin der Meinung, dass Manson auf keinem der nachfolgenden Alben derart vielseitig, intensiv und provokant zu Werke ging. Es gibt von ihm leichter verdauliche Werke (das glam-rockige "Mechanical Animals" oder das eher-nur-rockige "The Golden Age Of Grotesque") oder auch schier Ungenießbares ("Smells Like Children" - abgesehen von der grandiosen Coverversion von Eurhythmic’s "Sweet Dreams")... aber dieses Album von 1996 markiert eindeutig den Beginn der Manson-Ära. Und oft ist der erste Teil ja der beste. Und... man sollte auch nicht immer alles und alles immer so ernst nehmen...
Unnützes Wissen am Rande:
··· Und wer hats produziert? Herr Trent Reznor (Nine Inch Nails), der sich somit auch mitschuldig an dem ganzen Schlamassel gemacht hat. Achtung Ironie. www.marilynmanson.com


Massive Attack - 100th Window
Ebenso wie der Vorgänger "Mezzanine" wieder mal ein atmosphärisches Meisterwerk aus der englischen Soundfabrik rätselhafter Klangskulpturen. Top entspannend. Für mich genau die richtige Wahl, um herunterzukommen und die Gedanken zu konzentrieren, wenn ich mal das Gefühl habe, den Überblick zu verlieren. Unglaublich gut und eigentlich für jeden empfehlenswert.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Nix eigentlich. Die Musik reicht mir für's erste... www.massiveattack.co.uk


Covenant - Northern Light
Das Schwedentrio macht sich... Klangen die älteren Sachen noch viel aggressiver, roher und EBM-lastiger, gibt es hier mitunter lupenreines Pop-Edelgestein zu bewundern. Diszipliniert, kühl, mit eleganter Schwermut und hohem Mitsing-Faktor. Sehr klasse, mir gefällt's, auch wenn ich die alten Kracher-Alben wie "Sequencer" oder "Dreams Of A Cryotank" immer noch sehr gerne mag, deren rohes Ungestüm ich bei den neueren Alben etwas vermisse.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Eskil Simonsson ist der Frontmann des Gespanns, Wahl-Berliner und wirkte unterstützend bei Seabound's Debüt-Album "No Sleep Demon". Nett von ihm, oder? www.covenant.dk


VNV Nation - Matter + Form
Nach dem Kauf von "Empires" war ich von VNV Nation angefixt. Als ein Freund vom fundamentalen Klang antiquierter Synthesizer war ich vom Pop-Appeal der beiden Briten Ronan Harris und Mark Jackson sehr angetan. Und dennoch wirkt die Stimme von Herrn Harris auf angenehme Art und Weise melancholisch, reif und irgendwie gar nicht nach jenen Schlagwörtern, die man beim Begriff "Pop" so schnell am Start hat. Der Nachfolger "Futureperfect" stand ganz im Zeichen moderner (digitaler) Klangerzeugungstechnologie und wollte sich mir nicht so recht ins Ohrgewinde schrauben - der Sound war mir zu kalt. Und hier kommt nun der neue Silberling herangeflattert, und: Mein lieber Mr. Harris, das haben Sie fein gemacht. Seidenweiche Bassflächen, glitzernde Arpeggios und pfundige Analogtrommeln aus den Eingeweiden von ARP2600, Moog Rogue, SCI Pro-One und Oberheim Xpander retten mir den Tag... beileibe kein Geniestreich (solche Adjektive werden ja gerne schnell vergeben) - manche mögen die Musik "simpel" nennen - ich nenne es... einfach. Und schön.
Unnützes Wissen am Rande:
··· Kurzes Zusammentreffen mit Ronan Harris auf dem M’Era Luna 2004 präsentierte mir selbigen als verdammt angenehmen, wenn auch stets in Eile befindlichen Zeitgenossen... er hat sich übrigens auch als Fan von Chamber (siehe oben) geoutet. Der Mann hat Geschmack. www.vnvnation.com


Kate Bush - Hounds Of Love
Spätestens hier fragt sich der ausdauernde Leser: Was passiert hier? Entweder hat dieser monozelle-Heini einen extrem bizarren Musikgeschmack... oder gar keinen. Tja. Und, lieber Leser, Deine Ausdauer soll belohnt werden. Ich will Dir ein Geheimnis verraten: Ich liste hier Musik, von der ich glaube - bei der ich spüre - dass sie mit Leidenschaft geschaffen wurde. Egal, ob es nun Metal, Elektro, Pop oder was auch immer sein mag. Denke Er oder Sie nun von mir, was Ihm oder Ihr beliebt. Ein Räuspern. Papier ordnen. Zum Thema. Kate Bush. Mit 14 Jahren bereits ein Album. Mit eigenen Songs. Und ich meine eigene Songs, meine Damen und Herren. Selbst getextet, komponiert und vorgetragen: "The Kick Inside" (1978). Darunter Musikhistorien-Fundamente wie "Wuthering Heights" und später "Babooshka" - wir nahmen diesen Song im Schulunterricht durch! Geniales Songwriting. Und nun das hier. Poesie, die, selbst aus einem Auto-Kassettenspieler erklingend, mir vor langer Zeit einmal einen reinigenden Heulkrampf bescherte. Ich wurde neu geboren. An einer Ampel, mitten im Straßenverkehr. In meinem Auto sitzend. Hinter mir erschallten die Trompeten der himmlischen... anderen... Verkehrsteilnehmer... Frau Bush hat eine der ausdrucksvollsten und akrobatischsten Stimmen des 20. Jahrhunderts, mal kleines Mädchen, mal giftspeiende Hexe, mal rätselhafte Fee, mal sanfter Engel. Unter ihren Komplizen einige der talentiertesten Musiker unserer Zeit. Und sie entführt mich immer wieder auf ihren Planeten. Zu empfehlen sei an dieser Stelle auch das 89’er Album "The Sensual World".
Unnützes Wissen am Rande:
··· Ein neues Album soll angeblich in Arbeit sein... da die Dame über keine offizielle Homepage verfügt, gibt es hier nur eine News-Seite... homepage.eircom.net/~twoms/katebush.htm