Roland SH-7 (-verkauft-)

Mein Analog-Erstling... Auf dem SH-7 lernte ich, wie ein analoger Synthesizer funktioniert. Nach all dem anfänglichen Rätselraten und herumprobieren kann ich heute nur sagen: Ich bin froh, dass ich ihn habe. Wie sich später herausstellte, ist er nicht nur ziemlich selten zu finden, sondern auch eins der Flaggschiffe der Roland SH-Serie, neben dem SH-5. Solide Verarbeitung, tonnenschwer. Bob segne ihn. Man könnte den Sound mit "wirklich retro" beschreiben, er klingt ein bißchen schrullig, schmutzig und alles andere als das, was wir heute als modern oder hip betrachten. Man könnte eventuell Hits wie "Being Boiled" von Human League als Vergleich heranziehen - das war zu der Zeit zwar ein Roland System 100, der SH-7 kommt diesem aber klanglich sehr nahe. Als Besonderheiten kann man beim SH-7 den Oszillator-Sync hervorheben, der einen wirklich merkwürdigen und eigenen Klang hat, plus einer "versteckten" Hüllkurve, die sich "Autobend" nennt - ein sehr hilfreiches Feature.

Einsatzgebiete: Bass, Leads, Flächen, Effekte, Percussion/Drums... alles.

Vorteile: Sehr viele Möglichkeiten, flexibles Routing der Modulationsquellen. Klingt irgendwie nach "Oma". Weiß nicht, warum genau. Sehr liebenswert und durch seinen eigenen Klangcharakter originell. Sehr knackige Hüllkurven, Spaß für die ganze Familie mit Filter-FM, und er rockt besonders durch Duophonie, da ergeben sich zusammen mit dem Ringmodulator ein paar schöne Optionen. Äußerst solide verarbeitet. Sehr stimmstabil.

Nachteile: Schwergewicht. Bei manchen Einstellungen relativ starkes Eigenrauschen. Neigt zu Wackelkontakten... die aber auch zu interessanten Klängen führen können...

 

Soundbeispiele

 

Eine schön new-wavige Basslinie.

Noch eine Basslinie, mit etwas Filter-FM.

100% Filterresonanz. Gutes Beispiel für die Modulationen, die mit dem SH7 gehen.

Breitärschiger Sägezahnsound mit Einsatz von ein paar Sub-Oszillatoren.

Autobend-Funktion für ordentlich Punch. Für sowas habe ich ihn geliebt.

... und für glücklichmachende Leadsounds. Rechteckwelle.

... und für sowas. Einfach nur "Bummpf". Hurra!