"Varieté Obscur"

zurück | weiter

01 von 10

Die Erfüllung eines Kindheitstraumes! Ich gebe es offen zu, in dieser Beziehung bin ich ein Spätzünder: Wenn man sich schon zum Comiczeichner berufen fühlt, warum veröffentlicht man erst im babylonischen Alter von 37 Jahren seinen ersten eigenen Band? Dazu sage ich, von Altersmilde gezeichnet, zwei Dinge: a) die Gründe dafür sind mir natürlich wohlbekannt, aber das ist keine besonders spannende Geschichte, lieber Leser, glaube mir... deswegen b) wen interessiert's? Hier ist also mein erster Comic - kein Comic im klassischen Sinne, denn Sprechblasen und Pengwörter wären bei dieser Geschichte nicht nur schwer einzubauen, sondern auch ein stilistisches Unding gewesen. Es ist die Visualisierung eines Songtextes von ASP, der bekannten Gothic-Rock-Formation, geschrieben vom vermutlich besten romantischen Dichter, den die schwarze Szene derzeit vorweisen kann - von Asp himself. Also, worauf wartet Ihr noch? 32 Seiten Farbillustration at it's best, plus 12 Seiten Kurzgeschichte "Johann Salamander: Der Fall Varieté Obscur", plus ein bißchen mehr Papier, plus Hardcover-Umschlag - macht, zwei im Sinn, 48 Seiten pure gezeichnete und geschriebene Poesie, Freunde - plus beiliegende CD "Varieté Obscur", gesungen und komponiert von ASP, geschrammelt, programmiert und aufgenommen von mir, der freundlichen monozelle, plus viel Arbeit und... ach, was sag ich. Kauft dieses Buch, sonst sag ich gar nichts mehr. Ab 16. Oktober erhältlich. Und ab mit Euch in den ASP-Shop unter http://www.thetalesofasp.com/de/shop.html und flugs vorbestellt. Und die Argwohn- und Zauder-Fraktion klickt mal hier: www.variete-obscur.de

Technik: WACOM Cintiq 15X, sonst nix