ASP "Aus Der Tiefe"

zurück | weiter

In "Aus Der Tiefe" hat Asp verschiedene Auftritte: Einmal als der "gute" Asp, der sich noch gegen den Einfluss des Schwarzen Schmetterlings wehrt, hadert und zweifelt - und einmal als der "böse" Asp, der bereits dem Bann des Schmetterlings verfällt. Da alle bisherigen Asp-Alben und Songs einen Dialog zwischen dem Schmetterling und dem Protagonisten darstellen, so ist hier zum ersten Mal diese "Spaltung" auch optisch umgesetzt.
Kenner des Zyklus' um den "Schwarzen Schmetterling" werden bemerken, dass die Schminke von Asp sich ebenfalls leicht geändert hat. Die markante, "clown-artige" Maske, die man von seinen Live-Auftritten und auch aus dem "Weltunter"-Artwork kennt, weicht einem dezenteren Make-Up, das eher an alte Stummfilme erinnert.

Dies ist auch ein Bild aus der "Flur-Session". Ich sollte vielleicht kurz erwähnen, dass wir alles mit Plastikfolie abgedeckt hatten, denn wir hatten da so einiges vor mit diesem schwarzen Glibberzeugs. Worum es sich dabei handelte? Rübensirup. Nahezu schwarz, phänomenal klebrig, zieht Fäden bis zu einem Meter und ist, pur genossen, so süß, dass gestandenen Mannsbildern das Wasser in den Augen hochsteigt. Asp war, trotz dieser riesigen Menge unfaßbar ekelhafter Schmiere in seinem Mund, unglaublich gut drauf und gab alles...